Freitag, 24. April 2015

Autor werden, Bücher schreiben. Warum?

Warum wir Autoren schreiben?
Man könnte auch fragen, warum fliegt die Schwalbe?

Die Tatsachen:
1) Die wenigsten Autoren verdienen soviel Geld, dass sie damit ihren Lebensunterhalt bestreiten können.
2) Die meisten Autoren haben einen anderen Beruf als Schriftsteller gelernt und ausgeführt bevor sie anfingen zu schreiben.

Und Trotzdem: Wir Schreiben!

1) Autor zu sein, ist mehr als ein bloßes Hobby. Tatsächlich steckt in jedem guten Werk viel, viel Arbeit.
2) Schreiben ist mehr als die Stimme des Autors. Im Gegensatz zu Selfies, Blogs, etc. tritt beim Schreiben die Person des Autors in den Hintergrund - wird zum reinen Medium, das den Text aufs Blatt bringt.

Was also ist es, dass uns dazu bringt jährlich Tausende an Büchern auf den Markt zu bringen?
Auf dem Papier schaffen wir uns eine Welt. Wir lassen unsere Figuren lieben, leiden, lachen, weinen. Wir sind Schöpfer - das Göttliche in uns ist es, was uns antreibt zu schreiben.
Manchmal ist das Schreiben, wie ein Fieber - der Stift krazt in Windeseile übers Papier. Manchmal ist es ein stilles in sich selbst Versenken.
Aber eins ist es immer: ein Schaffensprozess, der in uns selbst anfängt und von Innen angetrieben wird.
Die Schwalbe fliegt, das Pferd galoppiert, der Schriftsteller schreibt.